fbpx

Wanderwege

Die Wanderwege in Pärnu befinden sich an wunderschönen Orten inmitten der Natur. Eine Wanderung in der Natur hilft Ihnen, der Stadthektik zu entfliehen und die Schönheit der Natur zu erleben. Alles, was Sie für einen aktiven Urlaub tun müssen, ist, aus der Stadt herauszufahren und einen Wanderweg zu besuchen. Die Wanderwege sind unterschiedlich lang und haben verschiedene Merkmale. In der Natur von Pärnu kann man zelten, Vögel beobachten, Moorschuhwanderung machen, Kanu fahren usw.

Wanderwege in Pärnu:

Suitsu vaatetorn (Foto: Priidu Saart )

In Pärnu gibt es mehr als 18 Wander- und Lehrpfade, die eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Erholung in der Natur anbieten. Wanderwege dienen dazu, die Natur kennen zu lernen, ohne sie zu zerstören. Außerdem durchquert Pärnumaa ein Küstenwanderweg, der Teil des europäischen Fernwanderwegs E9 ist.

Die Wanderwege sind sicher und leicht zu begehen – in der Regel führt der Weg sicher zum Ausgangspunkt zurück. Auf den Waldwegen können Sie einer Vielzahl von großen und kleinen Waldtieren begegnen, die gerade in ihrem Lebensraum aktiv sind. Die Wanderwege von Pärnumaa führen zu Nationalparks (Matsalu und Soomaa), Sümpfen und Mooren, Dörfern und Küstenwiesen. Mehrere Wanderwege sind auch mit Aussichtstürmen ausgestattet, die eine wunderbare Aussicht für Jung und Alt bieten.

Die Wanderwege in Tolkuse und Riisa sind in Pärnu besonders beliebt. Der Wanderweg im Riisa-Moor in Soomaa zeichnet sich durch einen breiten Bohlenweg aus und ist mit einem Kinderwagen oder Rollstuhl leicht zugänglich.

Riisa raba (Foto: Priidu Saart )

Vorstellung der Wanderwege

Auf dem Naturlehrpfad Kabli können Sie das Besucherzentrum Kabli in einem Kiefernwald am Meer besuchen. In der Nähe befinden sich auch die Vogelstation Kabli und der Lagerfeuerplatz Priivitsa, wo man Lagerfeuer machen und essen kann.

Auf dem Waldpfad Kilingi-Nõmme besteht die Möglichkeit, in der Waldhütte von RMK (Staatsforsten) zu übernachten, die Platz für sechs Personen bietet.

Der Lehrpfad Kolga ist ein idealer Ort für kurze Wanderungen und Studienausflüge.

Auf dem Naturlehrpfad Laiksaare können Sie sich an einem digitalen Spiel auf die Probe stellen und einen in Estland seltenen Bruchwald genießen.

Der Wanderweg Penijõe, der am Besucherzentrum des Nationalparks Matsalu beginnt, bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Strecken an; vom Aussichtsturm aus kann man einen der vogelreichsten Orte Europas beobachten. Nicht weit von Penijõe gibt es auch mehrere weitere RMK-Wanderwege.

Auf dem Naturschutzgebiet Nigula gibt es einen Naturlehrpfad im Moor Nigula, wo man vom Aussichtsturm aus die Aktivitäten der Sumpfbewohner beobachten kann. Nicht weit von der lettischen Grenze entfernt, im Naturschutzgebiet Sookuninga, befindet sich der Wanderweg Sandra, wo Sie sich in einer Waldhütte entspannen können.

Für den Wanderweg Rannametsa-Tolkuse braucht man etwa 1,5 bis 2 Stunden. Sie können den 18 Meter hohen Aussichtsturm besuchen, der einen herrlichen Blick auf die Küstenwiese Häädemeeste, die Bucht von Pärnu und den Moor Tolkuse bietet.

Der Lehrpfad Riisa bietet die Möglichkeit, die Stille auf dem Moor zu genießen, den Aussichtsturm zu besteigen und ein interaktives digitales Spiel zu spielen.

Auch in der Stadt gibt es Wanderwege: Die Strandwiese von Pärnu bietet die Möglichkeit, den Aussichtsturm zu besuchen und über den überschwemmten Wiesen zu spazieren, während der Waldweg Tammiste ein guter Wander- und Wellnesspfad ist. Am Ufer des Flusses Pärnu verläuft der Bohlenweg der Mole in Pärnu.

Räätsamatk Rääma rabas (Foto: Juhani Särglep, Katri Palm )

Moorwanderungen

Viele Wanderwege befinden sich in Mooren, und man kann dort auf Bohlenwegen oder mit Moorschuhen wandern. Unter der Leitung eines Fremdenführers können Sie die wunderbare estnische Natur entdecken und etwas über die Besonderheiten der Natur im Landkreis Pärnu erfahren. Wandern mit Moorschuhen ist eine gute Möglichkeit, sich im Moor zu bewegen, ohne der Natur zu schaden.

Denken Sie daran, dass vom 15. April bis zum 15. Juni eine Schonzeit in den Wäldern herrscht, die seit 2002 in Kraft ist. Während der Schonzeit werden die Fällarbeiten, die die Nistzeit von Vögeln sowie die Jungtiere stören würden, ausgesetzt. Im gleichen Zeitraum gilt auch ein “Moorschuhmoratorium“, das in Soomaa den Anfang genommen hat und während dessen in geschützten Mooren Moorschuhwanderungen nicht gerne gesehen werden.

Wie verhält man sich auf einem Wanderweg?

  • Überlegen Sie, wohin Sie gehen und was Sie tun
  • Informieren Sie sich im Voraus online über die Gegend
  • Respektieren Sie die Regeln der öffentlichen Ordnung
  • Bewegen Sie sich auf bestehenden Straßen und Wegen
  • Stören Sie nicht andere Wanderer oder Waldtiere
  • Nehmen Sie den von Ihnen erzeugten Müll immer mit
  • Zelten Sie und machen Sie Lagerfeuer nur in den dafür vorgesehenen Bereichen
Liitu meie uudiskirjaga

Eripakkumised ainult uudiskirjaga liitujatele!

Sa eripakkumisi Pärnu ettevõtjatelt ja veeda oma järgmine puhkus Pärnus!