Gedenkstein für das alte Volkshaus auf der Insel Kihnu

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde begonnen, auf der Insel Kihnu das erste Volkshaus zu bauen. Die Arbeit erfolgte im Rahmen von freiwilligen Aktivitäten und das Haus wurde 1950 fertiggestellt.
Bis zum Jahr 1957 wurde zum Licht der Petroleumlampen getanzt, dann erreichte elektrischer Strom die Insel. Es wurde Laientheater aufgeführt, es gab einen Posaunenchor und Tanzgruppen. Für die Kihnu-Ruhnu-Spiele 1965 wurden neben dem Volkshaus ein Sportplatz und eine Freilichtbühne angelegt. Das Volkshaus zusammen mit der darin befindlichen Bibliothek samt einer Antiquitätensammlung brannte 1999 ab.
Heutzutage wurde am Standort des alten Volkshauses ein Gedenkstein errichtet. Auf der daneben befindlichen Granittafel sind die Zeit des Baus und des Abbrennens des Volkshauses sowie die Namen der am Bau Beteiligen vermerkt.

info@kihnu.ee
+372 511 9242
Linaküla, Kihnu vald, TÄLLEMÄE