fbpx

Ferien in
der Natur

Die estnische Sommerhauptstadt Estlands, Pärnu, ist vor allem bekannt wegen des warmen und weißen Sandstrandes. Zusätzlich zum schönen Strand sind die offenen, grünen Parks und die langen Baumalleen der Stolz der Stadt, in denen gut spazieren gegangen oder mit dem Fahrrad gefahren werden kann. Das am Meer gelegene Areal der Stadt Pärnu steht unter Naturschutz und um es zu bewundern, sind die Wege leicht zu bereisen. Es gibt Wanderwege und es wurden Aussichtstürme eingerichtet. Um die Natur und die Umwelt besser kennenzulernen, lohnt es sich, das in der Stadt befindliche Ökohaus mit Grasdach des Naturzentrums Pernova zu besuchen.

Im Landkreis Pärnu finden Sie natürliche Sandstrände, uralter Wälder und stille sich endlos ausdehnende Hochmoore. Zahlreiche Wanderwege und Vogeltürme erwarten Sie. Im Frühjajr beginnt die Überschwemmungszeit, auch als fünfte Jahreszeit bekannt, im Nationalpark Soomaa und bietet unvergessliche Bilder. Die Natur des Kreises Pärnu ist eng verknüpft mit der Kultur und der Geschichte, sie wird vereint zum Romantischen Strandweg. Dabei handelt es sich um eine Wegstrecke, die sich über eine Länge von 250 Kilometer entlang über die Strände des Kreises Pärnu erstreckt, zwischendurch wird sowohl die Insel Kihnu, als auch das Binnenland berührt.

Erweiterte Suche